Das FRR-13

Truppenteil "Etgar André"

Verleihung des Ehrennamens : Am 01. März 1965 erhält die Kaserne in Dargelütz auf Befehl des Ministers für Nationale Verteidigung den Namen „Etgar André“, ab 1972 gilt dieser Traditionsname für das gesamte FRR-13.

Standort des Stabes und GS : Parchim - Dargelütz

FRA-131 - Warin (b. Sternberg)

FRA-132 - Tramm (b. Schwerin)

FRA-133 - Ziegendorf (b. Parchim)

FRA-134 - Steffenshagen (b. Pritzwalk)
Besonderheiten + zur Fotogalerie des FRR-13
+ zur Personenübersicht - Mailregister
+ geogr. Koordinaten mit GoogleEarth-Datei

gedient am Standort FRR-13 :

Oberst Pedde (Kdr. bis 1982) OSL Hacke (SC um 1982)
Major Katzmann (Kdr. 1988) Uffz. Wenig, Volker (1981-82)
Hptm. Klump, Hans-Joachim (ZF 2.Zug NaK 1985-89)

Einträge beruhen nur auf Informationen durch Angehörige der jeweiligen Einheit

* mit Fragezeichen gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

zurück zur Seite FRT der 3. LVD