Erinnerungen

Erinnerungen von Rainer Koch

"Übrigens zum Thema P-12 in Dobra : Wir hatten im Sommer '77 schon 'mal eine P-12 als unsere P-14 mehrere Wochen wegen Werksdurchsicht zerlegt war. Da war eine Werkstatttruppe aus Warschau bei uns. Bei der Übergabe kam dann sogar deren Werkstattleiter, ein Oberst, mit. Auf der P-12 hatten wir in der Zeit bis zu 40°C im Dienst. Der Sommer war recht warm.

Ein anderes extremes Wetter hatten wir im Herbst 76 oder 77 mit Windgeschwindigkeiten um die 100..120 km/h. Das Handareometer mußten wir regelmäßig über das Dach (Treppe neben der Tür zum Stationsgebäude, dort wo die Kulikow-Antenne für die R109 war, mit der wir nur selten Verbindung nach Gleina bekamen) halten. Da durften wir nur noch mit 2 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Maximalwerte waren 6 U/min bis 10 m/s, 4 U/min (übliche Geschwindigkeit) bis 20 und 2 U/min bis 30 m/s, darüber mußte der Antrieb gelöst werden, damit die Antenne sich frei in den Wind drehen konnte."

Mail vom 28.08.2006 von Jörg Schäfer
PRW-10 wurde am 5.11.1965 nach FuTK-274 Gleina persönlich von mir überführt. (Wintereinbruch 15cm Schnee in Dresden + Gleina), hätten bald in Autobahnraststätte Freienhufen den Tankstellenaufbau abgerissen. 1 x Kras für Kabine, 1 x G5 Sichtgerätehänger. Ebenso wurde durch mich 1 x PRW-11 von Neubrandenburg nach Gleina per Eisenbahn überführt.
Mail vom 10.07.2007 von Harald Seeger
Um 1972 war das damalige Kennwort von Gleina "Alwirtschaft"
Die FuTK in Gleina wurde im Frühjahr 1961 mit einem H3A und einer Feldküche auf Befehl vom damaligen Regimentskommandeur OSL Krusceck entfaltet . Als erster Kompaniechef wurde Ult.Reinhard Makowski eingesetzt, der mit dem Verpfleger Stfw.Hinzer und dem Kraftfahrer Gfr.Buggisch die Kompanie in der damaligen Gaststätte entfaltete . Die Kompanie wurde 1962 ins DHS übernommen . Ende 1962 wurde die Jägerleitstelle mit dem Leiter Major K-H Hagel und Martin Neumann entfaltet . Ca. 1965 wurde die Kompanie an Hptm. Hartmann übergeben . Soviel ergänzend zur vorliegenden Statistik . Über Ereignisse der Aufbauphase und schöne Erinnerungen könnte ein Buch geschrieben werden .
Mail vom 24.10.2009 von Reinhard Makowski

* mit Fragezeichen gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

zurück zur Eingangsseite der FuTK-312