Die alte FuTK-413 in Dahme

(bis  1974 im FuTB-2 (Standort Cottbus) – FuTK-267 „Stoßstange“)

Ausrüstung mit Funkmeßtechnik
Technik am Standort Dahme
Stand 1972 :
1 x P-12NP (FM880)
1 x P-15 mit AMU-15 1 x PRW-9
1 x P-35 (FM551) 1 x PRW-11 1 x  Objekt 2B (FM401)
Stand 1981 : 1 x P-18 1 x P-15 mit AMU-15 1 x PRW-9
1x P-37 1 x PRW-13 1 x Objekt 2BU (FM4210)
+ taktisch-technische Daten zu einem Teil der Technik + Fotogalerie zum Standort Dahme
+ zur Personenübersicht - Mailregister + Lageplan Standort Dahme
+ Aufstellung zum Personalbestand der FuTK aus den Jahren 1971 - 1982 in Form einer Excel-Tabelle (ausgearbeitet von J. Schwentner) + Aufstellung zum Personalbestand der FuTK aus den Jahren 1971 - 1982 in Form einer Excel-Tabelle (überarbeitet von M. Jauch)
gedient in der FuTK-413 (Standort Dahme)
KC : Mj. Müller, Werner StKCPA : Olt. Bruse, Siegfried StKCTA : Hptm. Hübner, Dieter
Olt. Weissenborn Ltn. Schnell, Volkmar Hptm. Schwentner, Joachim
Mj. Arndt, Detlef Olt. Berghoff
Hptm. Matern, Bodo Oltn. Stockmann, Bernd
Hptm. Kirchberg, K.-Heinz
sonstige :
Hptm. Blank (SL 03)
Olt. Behne, Horst (06a)
Olt. Rieger, Rudi (06b)
Ltn. Merzdorf, Rainer (04)
Olt. Weise, Rolf (06b)
Sfw. Bratschke (KfZ)
Fw. Rasch (Na)
Fw. Reißig, Sep (03)
Fw. Dembinski (Na)
Hptm. Hübner, Dieter (03;TA) (1958-77)
Hptm. Mattern (SL 05)
Olt. Luderer, Jürgen (SL05)
Olt. Kaden (06a)
Fw. Balke (05)
Hptm. Brünning, Axel (04)
Olt. Hörning, Peter (Na)
Fw. Arndt (Na)
Ofw. Liersch
Fw. Jauch, Manfred (05)
Hptm. Witter (03/04)
Hptm. Schmieder, Helmut (JLS)
Ltn. Müller (JLS)
Olt. Blechschmitt (05)
Olt. Berghoff (05;04;PK)
Hptm. Koss, Manfred (08)
Ltn. Rensch, Ralf (08)
Olt. Jakob (Na)
Ltn. Piotrowski (Na)
Fä. Schirmer, Gunter (HfW)
Fw. Neugebauer
Uffz. Arnold, Helmut Na, VS-St. 1968-70)
Hptm. Spitzner, Lothar
Die FuTK-413 Dahme ist im Herbst 1983 nach Lehesten (FuTK-515 bei Saalfeld) verlegt worden und die FuTK-414 Taubendorf wurde zur FuTK-413. Im Herbst 1984 kamen Teile der Kompanie von Lehesten nach Schönewalde und wurden mit den Resten der FuTK-411 (Striesow), die schon seit 1982 in Dahme waren, zur örtlichen Kompanie FuTK-411 in Schönewalde. Ab 1984 wurde der Standort Dahme für Funkmeß aufgegeben und nur noch als Ausbildungslager für RD (Kfz-Ausbildung) und als RiFu-Relaisstelle bis 1990 genutzt. Danach vollständige Aufgabe des Standortes.
Hallo Redaktion,

zur FuTK413 Dahme: vom Sommer 82 bis Spätsommer 83 gab es 2 FuTK in Dahme, die 413 u. die 411 aus Striesow. Die P35 u. der PRW11 der 413 verlegten zur FuTK412 Hinsdorf u. gingen in deren STAN als P37/PRW13 ein. Die 411 bezog ihre Stellung in Schönewalde/Holzdorf im Sommer 83 in alter STAN. Am 30.10.83 verlies die 413 mit P18/PRW16/P15AMU/WP01 u. NaZ u. RD Dahme per Bahn, um am 01.12.83 als FuTK515 in Lehesten ins DHS zu gehen. Die FuTK414 ging 1981 o.82 von Weißagk nach Taubendorf u. behielt ihre taktische Bezeichnung.

MfG Bodo Mattern

Mail vom 04.03.2014 an die Redaktion
1973 Truppenübung „ELBE“ mit Gefechtschießen in der SU Astrachan / Achelug. Mit P-35 und PRW-11 im Eisenbahntransport verlegt. Weitere Technik ???
1977 Truppenübung „ELBE-77“ mit Gefechtschießen in der SU Astrachan / Achelug
KC : Mj.Müller, Werner
StKCPA : Hptm. Stockmann, Bernd
StKCTA : Hptm. Schwentner, Joachim
Hfw : Fä. Ascher 
RD : Mj. Müller
Technik :
1 x P-37 aus Striesow FutK-411 mit Oltn. Weissenborn , Ltn. Truschel
1 x PRW-11
1 x P-15  mit Hptm. Blank
1 x P-12
1 x mob. GS (Zeltvariante)
1 x Kabelverlegetrupp Na
1 x RT-415 RiFu-Trupp
Vorbereitung im Frühjahr 1977 auf dem FFP-Köris
Anfang Juli 77 Bahntransport vom Verladebahnhof Baruth / Mark
- 2 Tage – Brest Grenze SU- Umladen auf sowj. Wagons (andere Spurweite)
- 4 Tage – über Kiew , Charkow , Wolgograd nach  Achelug ca.150 km vor Astrachan  und 50 km Kfz-Marsch
- 1 Woche GA aus einer unbefestigten Stellung in der Wüste / Steppe am Rand des Polygon
- 6 Tage Rücktransport bis zum letztmalig genutzten alten Güterbahnhof Dahme / Mark
Teilnahme an Truppenübungen :
Mail vom 20.01.2016 an die Redaktion

Hallo, der Major li. im Bild (bezieht sich auf Teil 3 der Fotogalerie Dahme - die Redaktion) RD ist Major Müller ehemaliger Flieger, ist in den RD versetzt worden, da er 2 x mit dem Schleudersitz aus der Maschine mußte. Bei der Elbe - Übung war ich mit ihm zusammen in der Versorgungstruppe und er war einer der wenigen mit dem man Pferde klauen konnte. Mein Fahrzeug war der Ural mit doppelachser Kühlanhänger für 200 Kisten Wernesgrüner, Limonade, technischen Alkohol (war mein Versteck in 2 Kanistern) und Lebensmittel für die Reise (10 Tage hin- 10 Tage dort - 10 Tage zurück) Ein Erlebnis was man nicht vergisst. Mit 21 Jahren. Das Vorbereitungslager zu der Übung war in Löpten bei Klein Köris auf dem Feldflugplatz. 3 Monate. Dann wurde in Uckro die gesamte Technik verladen. 76/1 bis 77/2 war ich in Dahme

Andreas Mühle

* mit Fragezeichen gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen

zurück zur neuen FuTK-413 (Standort Taubendorf)