Gaestebuch der Seiten der FuTT der NVA
(Link zu den Nutzungshinweisen - bitte vor Eintrag unbedingt lesen ! )
Eintragen | Eintraege ansehen | Hilfe zu Smilies & Codes | AdminCenter


Name : Heinz Henning
Email : deutschehenning@web.de
Homepage : Keine Homepage angegeben.
ICQ : Keine ICQ UIN angegeben.
Datum : 08.11.18 - 14.47

Text : Meine Zeit im FuTB 51 begann am 01.11.1973 mit der Grundausbildung und anschließender Spezialausbildung zum Sende-und Empfangsfunker in Groß Döbbern. Am 26.02.hatte ich meine Quallispange 2 in der Tasche und wurde zur FuTK 513 auf den Pless versetzt. KC war Major Fläschenträger. Wie schon an anderer Stelle beschrieben gab es hier Bier zu trinken, was also auch 1974 noch möglich war. Nach einem Versetzungsantrag kam ich am 30.04.74 zur FuTK 514 nach Kreuzebra. Als Leinefelder war das für mich wie Urlaub. Bei jedem Ausgang konnte ich nach Hause fahren. Hptm. Pommer war unser KC. Er war streng, aber gerecht. Unter seiner Führung hatten wir die schnellste Aufklärungsrate im ganzen FuTB, welches zu dieser Zeit noch in Erfurt war. Sehr gute Erinnerungen habe ich an Hptm. Weber, bei dem das technische Wissen im Vordergrund stand. Meine Funkstation war die R140. Am 30.04.1975 endete mein Grundwehrdienst. Da wir als technisches Personal aber unser Wissen auffrischen mussten wurden wir alle 2 Jahre als Resi eingezogen. So war ich vom 03.01.1978 bis 23.02.78 wieder in Kreuzebra unter KC Neubert, welcher seinen Job auch gut gemacht hat. Hptm. Hoffmann und Sfä. Schmidt sind mir auch in guter Erinnerung geblieben. Der nächste Resi Einsatz war vom 29.03.81 bis 05.04.81.KC war zu dieser Zeit Major Hoppe. Im Sommer 1983 sollte ich dann nochmal los, aber da war ich mit 36 Jahren wohl schon zu alt.


NeoSonic neoBook © 2001,2002 by neosonic network