Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SOJUS erreicht den amerikanischen Kontinent
#1
Liebe Freunde,

zum Thema „50 Jahre bemannte russische Raumfahrt“
schrieb ich hier eine Reihe von Beiträgen, die den Weg markierten, maßgeblich menschliche Größe beinhalteten.

Heute nun,
[ALIGN="center]am 21. Oktober 2011[/ALIGN]
schließt sich eine andere, nicht weniger beeindruckende Geschichte an.

Es wird mit der Mission Sojus VS 01 erneut eine Raumfahrt-Geschichte geschrieben.

Vor Jahren politisch nie denkbar,
hebt erstmalig eine russische Sojus vom (süd)amerikanischen Kontinent ab.
Nicht einfach so, sondern mit europäischer, maßgeblich deutscher“ high technology“ - den ersten zwei Galileo-Satelliten.

Heute, 12:30 CEST wurde in Kourou wahr, was sich seit 2003 mit Roskosmos und ESA in Gedanken und Planung befand.
Sicher schon für 2010 geplant und sicher teurer als gedacht.
Im Jahr des 50. Jahrestages ein weiteres würdiges Ereignis, als sollte es so sein.

Das Startevent wurde aus dem Kontrollzentrum der ESA in Oberpfaffenhofen live übertragen.
In aller Ruhe und scheinbaren Gelassenheit, die Anspannung ist nach der Startverschiebung vom 20. Oktober nicht zu spüren. Es ergab sich eine Fehlermeldung aus der (europäischen) Tankautomatik, sodaß sich gestern die Russen entspannt zurücklehnen konnten.

24 Stunden später:
Der Plan wird auf die Sekunde eingehalten, im Countdown werden die Verbindungen bei –30 gelöst, die Vorzündung erfolgt bei -10 und bei 0 zünden die Haupttriebwerke.
>Abheben
bei einem tropischen Regenschauer, der auch auf die TV-Optik nieder geht.
Da hält man schon die Luft an. Es ist der erste tropische Start für das System.

Die Sojus-ST als Tropenvariante mit der verbesserten 1., 2., 3. und Oberstufe macht alles, was sie soll.
Es ist inzwischen auch ihre 1.777 ste Mission !
An Zuverlässigkeit nicht zu überbieten.
Die Arbeiter in Samara können sich bewußt auf die Schultern klopfen.

Die Booster trennen sich, die zweite und die dritte Stufe verleihen die erforderliche Radialgeschwindigkeit bis
9,1 Km/s und mit der Oberstufe wird die entgültige Orbitbahn in 23.255 Km Höhe bei 4,1 Km/s erreicht.
Exakt nach 3h 50 min, also um 16:20 CEST erfolgt die „separation“ der beiden Satelliten, das Signal wird empfangen.
Gratulation im Kontrollzentrum. Alles wie im Bilderbuch! Das war der Premierenstart gleichzeitig mit dem neuen Bodensystem (für dieses war es gleichzeitig der Jungfernstart) auf dem amerikanischen Kontinent.

Die Europäer haben nunmehr einen neuen Träger im mittleren Lastbereich bis 3 t, der die schwere Ariane sinnvoll ergänzt. Dazu kommt in der weiteren Ausbaustufe die italienische „Vega“ für den unteren Lastbereich.
Ein großer Tag für das (gebeutelte) Europa dank der Kooperation von ESA und Roskosmos.

Was wohl würde Juri wohl sagen? … Pojechali ….!

2012 folgen die nächsten beiden Galileo. Toi, toi, toi.

Für weitere oder Hintergrundinformation kann der interessierte Leser sich gern in den Link http://www.esa.int reinklicken Cool

Aktuell meldet die DGLR zu den SOJUS-gestarteten Apparaten am 12.11.:

Übergabe der Galileo-Satelliten an das Kontrollzentrum in Deutschland

Die ersten zwei Galileo-Satelliten Europas haben ihre endgültigen Umlaufbahnen erreicht und können jetzt die für die Navigation verantwortlichen Nutzlasten aktivieren und testen.
Mit dem offiziellen Abschluss der LEOP-Phase (Launch and Early Operation Phase, Start- und erste Steuerungsphase) wurde gestern die Kontrolle der Satelliten von der französischen Raumfahrtagentur CNES an das Galileo-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen, Deutschland, übergeben.
Das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen wird für die Steuerung der Satelliten während ihrer gesamten zwölfjährigen Lebensdauer zuständig sein.

~~~~ Der nächste Sojus Clusterstart von Kourou ist 2012 geplant ~~~~

Hier die aktuelle Meldung von "Stimme Russlands" und "Arianespace" dazu:

Kourou,16. Dezember 2011

—Eine russische Sojus-Rakete soll in der Nacht zum Samstag sechs Erdbeoachtungssatelliten ins All schießen.

Der sogenannte Cluster-Start sei für 03.03 Uhr MEZ vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou (Französisch-Guyana) geplant,teilte die Betreibergesellschaft Arianespace mit.

Pléiades und vier Elisa-Satelliten sind für französische und SSOT für einen chilenischen Auftraggeber bestimmt.

Wir drücken die Daumen für diesen "Jahresend-Start ´11!

Clusterstart ERFOLGREICH !

Rakete „Sojus“ brachte Militärsatelliten auf Umlaufbahn

17. Dezember 2011 11:49
Die russische Trägerrakete „Sojus-ST“, die vom Weltraumbahnhof Kourou im französischen Guyana um 02:03 Uhr GMT
gestartet wurde, brachte erfolgreich sechs militärische Überwachungssatelliten auf die Umlaufbahn.
Fünf davon sind fürs Militär Frankreichs und einer für chilenische Streitkräfte vorgesehen. →

>>> gemeldet von "Stimme Russlands"
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste