Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Horch, wer kommt von draußen rein
#1
Big Grin 
Ich möchte als Neuankömmling erst einmal quasi Verbindung aufnehmen, was ja schließlich eine der jeweils ersten Aufgaben des Funkers ist. Zweitens möchte ich sicherstellen, daß die LSK/LV nicht nur aus Rainer Blum bestand. [Bild: biggrin.png]
Hier nun meine NVA-"Karriere" im Telegrammstil:
Einberufung Mai ´78 zur 1.LVD; Ausbildungskompanie in Weißagk beider FuTK (?); Funkausbildungskompanie NFAK-31 in Cottbus; FTB7-FSK1 in Jänschwalde-Ost(Flugsicherstellung des JG7 & JBG31 am Standort Drewitz-Süd; Jan.´79 Abkommandierung zum Dezentralisierungsflugfeld Alteno wegen Aufstockung zum Fanganlagentest; Mai´79 zurück nach Jänschwalde; Entlassung Okt.´79 mit zünftigem "Löffel abgeben"!

Ich bin sehr erstaunt, daß dieses Forum eines der ältesten im Bereich NVA ist, ich aber heute erst darauf gestoßen bin. Dabei nutze ich das Internet schon seit der Zeit, als man sich noch mit einem Faxmodem einwählte. Gleichzeitig ist es aber auch dasjenige, was meinen damaligen Aufgaben und Dienstorten am nächsten kommt. Meine Verbindung zur Weißagker FuTK riß ja nicht ab.  Sie war ja inzwischen ins Objekt Taubendorf verlegt worden, wo sich der neu erstellte GS des JG7 u. JBG31 befand. Deshalb gingen oder fuhren auch wir Nachrichtenleute zum DHS dorthin. Ich erinnere mich noch an eine Vergatterung durch(Oberst, OSL?) Lehmann - ich glaube Stabschef der 1.LVD - mit seiner emphatischen Ansprache: "Genossen, heute ist wieder Flugtag. Das bedeutet: Es ist EISEN in der Luft...". Schon die Aussprache des ersten Wortes hätte jeden Feind auf die Bretter geschickt, aber noch praller kam es bei dem Wort "Eisen"! Man konnte hier in jedem Buchstaben die Tonnage spüren, die einem gleich auf den Kopf fallen könnte. Das war ganz großes Kino. Im kompletten Gegensatz dazu hätte es vielleicht ihn auf die Bretter geschickt, wenn er einen Blick ins Innere meiner Jacke geworfen hätte.. Ich hatte nämlich noch den Schlafanzug drunter, damit ich nach Vergatterung und Frühstück schneller wieder im Bett bin.[Bild: wink.png]

Nur noch eins: warum "Heinz"? Wer meine Mailadresse sieht oder einen meiner Blogs liest weiß, daß ich Bernd heiße und nicht Heinz... Irgendwann als wir uns noch nicht kannten war es müßig, den Vornamen seines Gegenübers herauszufinden. Allerdings wurde man ja immer mit "Soldat [Name]" angesprochen. Der Familienname war also klar. Dann war es so, daß man in spaßhafter Beschimpfung meist sagte: "Du Heinz!". Jetzt fügen wir noch eins zum andern und schon habe ich meinen neuen Namen und jeder andere auch. Es gab sogar einen Heinz KC. Wer das wohl war?
Lache solange du es noch kannst. In der Kiste hast du Milliarden Jahre Zeit zum ernst sein.

Hier mal ein schlechtes Beispiel.

[Bild: GefrKahl.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste