Gaestebuch der Seiten der FuTT der NVA
(Link zu den Nutzungshinweisen - bitte vor Eintrag unbedingt lesen ! )
Eintragen | Eintraege ansehen | Hilfe zu Smilies & Codes | AdminCenter


Name : koehlerliesel
Email : koehlerlauscha@freenet.de
Homepage : Keine Homepage angegeben.
ICQ : Keine ICQ UIN angegeben.
Datum : 02.05.20 - 20.15

Text : Hallo Kameraden
Ja das Bandmaßtragen war schon so eine Sache. Es hat aber trotzdem lange gedauert, bis der Meter-fünfzig vollständig abgeschnitten war. Mir kam es zumindest so vor. Für den Ausgang hatte ich aus Holz geschnitzt eine Hand mit langem Daumen der durch Zeigefinger und Mittelfinger gesteckt war und in einem Stück Unterarm mit Schlitz befand sich das Bandmaß. Für alle Tage war mein Bandmaß in einer Blechabschirmung von einer Röhre der Funkmeßstation. Ab den letzten 30 Tagen wurde bei uns das Bandmaß offen getragen. Dadurch sind einige verlustig gegangen. Die Schnipsel wurden nach Hause geschickt und eine Sektflasche beklebt, die dann geleert wurde, wenn man wieder zu Hause war.
Ja die Zeit rast und wir werden immer älter. Eines Tages sind wir vergessen, aber solange es uns noch gibt, können wir uns ja noch schreiben.
Ich wünsche allen Ehemaligen, daß ihr schön gesund bleibt mit euren Angehörigen.
Grüße an meine 613 ner aus Athenstedt und der 512 er aus Steinheid.
Es grüßt Euch Köhlerliesel aus Lauscha.


NeoSonic neoBook © 2001,2002 by neosonic network